Biologische Sizilianische Mandel in Catania

PRODUKTION BIOLOGISCHER TROCKENFRÜCHTE, CATANIA

Die Trockenfrüchte von Sicilia Mandorle kommen aus biologischem Anbau und können die BIOAGRICERT- und die Koscher Zertifizierung vorweisen. Die Produkte sind nicht nur an Stoffen wie Magnesium, Kalzium, Selen, Vitamine ABE, Ballaststoffen, Eiweiß und gesunden Fetten (Omega-3) natürlich reich, sie sind auch komplett frei von Düngemittel, Pestizidrückstände, Chemikalien und synthetischen Farbstoffen, sowie von genetisch veränderten Organismen (GVO). Weitere Verarbeitungen wie das Schälen, die Auswahl und die Kalibrierung folgen auch natürlichen Prozessen, um den biologischen Zustand der Produkte zu respektieren und Kunden einen einzigartigen Geschmack und Aroma anzubieten. Die Auswahl getrockneter Früchte umfasst die sizilianische Bio-Mandel aus Catania der Sorte "tuono" Sicilia, die Nebrodi Haselnuss, auch Sizilianische Haselnuss genannt, sowie Pistazien. Alle Produkte sind biologisch zertifiziert; deren Produktion gemäß den Regelungen, welche die Transparenz und Sicherheit der Lieferkette garantieren und die Qualität der Haselnüsse, Pistazien und Mandeln gewährleisten.

Tuono Mandel

Tuono Mandel

Die süße Mandelsorte „Tuono“ Sizilien. Eine der Sorten, die am wenigsten Öl enthalten. Die Schale bricht einfach mit einem Nussknacker, der Kern ist ganz und groß. Die "Tuono" Mandel ist vielfältig und kann zur Zubereitung von Torrone, süßen Teigwaren, sowie Creme verwendet werden; durch das Rösten erreicht sie ihren Spitzengeschmack.

Sizilianische Haselnuss

Sizilianische Haselnuss

Die Nebrodi Haselnuss, oder sizilianische Haselnuss, ist eine Haselnusssorte, welche einen vorübergehenden Schutz bekommen hat, bis zur endgültigen Zuweisung des DOC Warenzeichens. Besonders geschätzt wird diese Sorte für das unverwechselbare Aroma und den sanften Geschmack mit intensivem Nachgeschmack. Gebraucht wird diese Mandelart in der Patisserie, sowie der Zubereitung von Eis, Semifreddo, Mandelkrokant, Torrone, Creme und Teigwaren.

Pistazien aus Sizilien

Pistazien aus Sizilien

Sizilien ist die einzige Region in Italien, wo das „grüne Gold“, nämlich Pistazien, angebaut wird und 80% der Produktionsfläche befindet sich in Bronte. Pistazien werden zum direkten Verbrauch genutzt, sowie zum Einsatz in der Patisserie und als Geschmacksgeber für Fleischprodukte. Die Pistazienpflanze stammt aus Persien, lebt 200 bis 300 Jahre, entwickelt sich aber langsam und kann erst 10 Jahre nach der Pfropfung erste Früchte produzieren. Die Pflanze ist unter 5 Meter hoch, mit dichtem Blattwerk und hängenden Fruchtbündeln. Die Wurzeln sind tief, der Stamm kurz, die Äste verdreht mit gelb-röter Rinde, welche zur Reife grau wird. Die Blätter sind lederartig und sommergrün. Die Früchte der Pistazienpflanze sind perlenfarbige, harte Steinfrüchte, mit Samen mit rötlich-lila Perikard und smaragdgrünen Kernen. Die Früchte wachsen in Bündeln, welche an Kirschen erinnern. Pistazien aus Sizilien und insbesondere die ausgezeichneten aus der Bronte Produktion, werden dank deren Größe und intensiven Farbe hochgeschätzt und auch international sehr erfragt.


Warum biologisch?

Produkte aus biologischem Anbau haben weniger schädliche Auswirkungen auf die Umwelt und sind gesunder im Vergleich zu Anbauten, welche mit synthetischen und chemischen Substanzen versetzt wurden, so wie Düngemittel, Herbizide, Insektizide.
Sie werden auch von Behörden streng kontrolliert, welche das gesamte Produktionssystem zertifizieren, vom Anbau bis zur Verarbeitung.
Der biologische Anbau verwendet agronomische Techniken, welche als Garantie für Sicherheit und Hygiene gelten. Heute mehr denn je muss man über den kompletten Produktionsprozess der Lebensmittel, vom Anbau zum Verkauf, informiert sein, um genau zu wissen, was man auf den Esstisch stellt.
Ein weiterer wichtiger Aspekt biologischer Lebensmittel ist die Umweltfreundlichkeit. In der Tat sind beim biologischen Anbau die Freisetzungen von Rückständen in den Boden, in die Luft und ins Wasser sehr beschränkt, die natürliche Fruchtbarkeit des Bodens wird für künftige Generationen bewahrt, die Komplexität des agronomischen Systems und dessen Biodiversität werden geschützt und der Verbrauch von Energie ist niedriger.


Trockenfrüchte senken den Cholesterinspiegel

Trockenfrüchte sind gesund. Natürlich sollte man es nie übertreiben, wie bei allem, aber die Ernährungseigenschaften und Vorteile der Mandeln, Haselnüsse und Pistazien sind nicht zu vernachlässigen. Man sollte schon eher mehr als weniger essen. Man muss nur auf den Zuckergehalt achten, denn Trockenfrüchte enthalten eine höhere Konzentration an Zucker. Im Allgemeinen werden sie gegen Verstopfung empfohlen, sowie an Sportler; sie stimulieren den Haarwuchs und haben eine positive Wirkung auf die Leber. Der Verzehr getrockneter Nüsse während des Sportstrainings wird streng empfohlen, da diese Art von Obst eine ausgezeichnete Quelle für Einfachzucker leichter Assimilation ist.


Darüber hinaus sind Trockenfrüchte dank ihres hohen Inhalts an Ballaststoffen und Mineralien perfekt als nahrhafter Snack gedacht, welcher in kleinen Mengen auch täglich gegessen werden kann. Sie enthalten auch Proteine, Mineralsalze (Kalium, Phosphor und einige Sorten wie Mandeln, Haselnüssen und Pistazien sind auch an Kalzium und Eisen reich), Vitamin B und E, ungesättigte Fettsäuren der Omega-3 und 6-Familie (diese haben vorteilhafte Wirkungen bei der Behandlung von Arthritis und anderen Entzündungskrankheiten). Aber Vorsicht: 100 Gramm Trockenfrüchte entsprechen 600 Kalorien, so sollte eine angemessene Menge nicht 20 Gramm pro Tag überschreiten. Nicht umsonst werden Trockenfrüchte auch „ölige“ Früchte genannt, wegen deren hohen Fettinhalts, vor allem in der Form von ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 und 6).


Trockenfrüchte sind auch eine ausgezeichnete Quelle Phytoöstrogene, welche zur Verringerung klimakterischer Beschwerden nützlich sind. Sie helfen auch, Cholesterin im Blut zu reduzieren dank Phytosterole, Substanzen ähnlich wie Cholesterin, die aber dabei helfen, den Blutspiegel zu senken, und damit das Risiko von Arteriosklerose und Herz-Kreislauf- Erkrankungen zu reduzieren, wie zahlreiche Studien beweisen: Menschen, die Nüsse verbrauchen sind für Herzerkrankungen und Typ-2-Diabetes weniger anfällig, sind auch schlanker und haben einen niedrigeren Body-Maß-Index (BMI) als diejenigen, welche sie nicht essen (Journal of the American College of Nutrition). Unten beschildern wir im Detail die Eigenschaften der drei Produkte von Sicilia Mandorle.


Mandeln für die Knochen, die Laune und den Sport

Mandeln sind die essbaren Samen des Mandelbaums, und ein typisch sizilianisches Produkt. Sizilianischen Bio-Mandel aus Cataniasind besonders reich an Proteinen, enthalten ungesättigte Fette, Vitamine (vor allem B2 und E), zahlreiche Mineralien (Mangan, Magnesium, Calcium, Kupfer, Phosphor) und geringe Menge an Laeteril (eine Anti-Tumor-Substanz). Ihr Verzehr wird während der Schwangerschaft, der Genesung und der intensiven sportlichen Aktivität empfohlen. Aus Mandeln wird ein Öl erhalten, welches in der Hautpflege als weichmachender Nährstoff wirkt. Mandelmilch ist ein natürliches Energiegetränk. Mandeln werden dank des hohen Inhalts an Magnesium als anxiolytisch betrachtet, sie verbessern die Laune und Konzentrationsfähigkeit, helfen bei Darmstörungen (Verstopfung) und Konzentration, stärken die Knochen und verhindern Osteoporose. Die empfohlene Menge beträgt 5 Mandeln pro Tag.


Haselnüsse für das Herz

Haselnüsse sind die Früchte des Haselnussbaums. Sie enthalten Vitamin E, ungesättigte Fettsäuren und Phytosterole, welche Herz-Kreislauf -Krankheiten verhindern (sind cholesterinsenkende Substanzen). Sie sind besonders kalorisch und reich an Omega-6 und Omega-3, Selen und Flavonoide. Zusätzlich zu ihren exzellenten ernährungsphysiologischen Eigenschaften, spielen Haselnüsse eine große Rolle als entzündungshemmende und antivirale Agenten, und in der Prävention von Herz-Kreislauf -Krankheiten, sie senken das Niveau des schlechten Cholesterins im Blut und sind ideal für die Pflege einer jungen und elastischen Haut. Die empfohlene Menge beträgt 5 Haselnüsse täglich.


Pistazien für den reduzierten Blutzuckerspiegel

Sie bestehen zu 83% aus Lipide, 12% aus Proteine und 5% aus Kohlenhydrate. Ihre Fette sind zur Kontrolle von Cholesterin nützlich. Pistazien sind auch reich an Vitamin A, welche die negative Wirkung von freien Radikalen verlangsamt. Das Vitamin B, die Proteine, Mineralien, Omega-6 und Salze helfen gegen Arthritis, Diabetes und Hautkrankheiten. Sie sind sehr nützlich gegen Blutarmut, und beeinflussen positiv den Blutzuckerspiegel im Blut, dank der Verringerung der Konzentration der Kohlenhydrate. Ungesalzene Pistazien helfen Angst zu bekämpfen und haben eine harntreibende Wirkung. Die empfohlene Mange beträgt 7 Pistazien pro Tag.